Klaus Hoffmann begeistert im Ballenlager
Artikel von Peter Jalufka vom 15. November 2009 Münstersche Zeitung

GREVEN. Greven entwickelt sich nach und nach zum Liedermacherzentrum. Nach Konstantin Wecker, Stefan Sulke und Hannes Wader trat am Freitagabend Klaus Hoffmann im Ballenlager auf. "Jetzt nur noch Reinhard Mey - aber da sind wir dran", verkündete Willi Meibeck, als er Klaus Hoffmann, einen der größten der Branche, begrüßte.

Der Saal ist voll mit erklärten Hoffmann-Fans. Kaum hat Hawo Bleich, Dauerpartner des 58-jährigen Sängers am Klavier und Punchingball für manche Späße des Barden, die ersten Takte angeschlagen, ... weiter








Mit der Sehnsucht im Gepäck
Artikel von Axel Engels vom 15. November 2009 | Allgemeine Zeitung - Greven

Greven - "Was bleibt?" - wird man sich nach diesem Konzert nicht fragen müssen. Klaus Hoffmann mit dem Pianisten Hawo Blech verzauberten am Freitagabend im ausverkauften Ballenlager mit einem musikalischen Querschnitt aus mehreren Jahrzehnten.
Die Kulturinitiative hat mit Klaus Hoffmann sich selbst und dem Publikum ein Präsent der Extraklasse gemacht, das in seiner Intensität und Gefühlsdichte die Zeit vergessen ließ.

Klaus Hoffmann ist mit seinen 58 Jahren immer noch einer der ganz großen Liedermacher und Entertainer, erreichte ... weiter








Klaus Hoffmann ist der Songpoet der Sehnsucht
Berliner Liedermacher, Schauspieler und Schreiber gastierte mit seinem Pianisten Hawo Bleich im Café Hahn | Artikel von Michael Schaust vom 10. November 2009 Rhein-Zeitung Koblenz

KOBLENZ. Auf der Bühne ist er ein Erzähler - mal melancholisch, mal heiter, mal furztrocken oder auch lakonisch. Klaus Hoffmanns Selbstbeschreibung trifft auch auf sein jüngstes Gastspiel im ausverkauften Café Hahn wieder zu. Der 58-jährige Liedermacher ist mit seinem Dauerpartner an den Tasten, Hawo Bleich, auf der "Spirit 2 Tour".
Der Pianomann nickt freundlich, wenn der Sänger ihn des Öfteren am Abend vorstellt und sogar, wenn ... weiter








Der Berliner Liedermacher Klaus Hoffmann macht auf seiner "Spirit 2"-Tour in Potsdam Station
Morgen Abend tritt der 58-jährige Chansonnier im Hans-Otto-Theater auf. Mit ihm unterhielt sich Tim Tolsdorff über Musik, Afghanistan und Reinhard Mey | Artikel der Märkischen Allgemeinen Zeitung vom 29.10 2009

MAZ:
Was liegt Ihnen mehr: vor großem Publikum aufzutreten oder in intimer Atmosphäre zu spielen?
Klaus Hoffmann:

Am liebsten habe ich Theatersituationen, die beides bieten. Auf meinem Weg über kleine und große Bühnen habe ich mich gefunden. Heute würde ich jedes übergroße Konzert ablehnen, weil du da mit groben Mitteln arbeiten musst. Die ganz kleine Hütte ... weiter








Der Sänger der Zärtlichkeit
Artikel von "chr" vom 3. August 2009 | Sylter Rundschau

Zum 184. und letzten Mal sang und spielte Klaus Hoffmann am Sonnabend sein Programm mit Liedern von Jacques Brel. Und so war die "Derniere" im Meerkabarett von Wehmut statt Routine geprägt. Mit 58 Jahren ist der deutsche Liedermacher Klaus Hoffmann mittlerweile fast zehn Jahre älter als es sein musikalischer Ziehvater Jacques Brel überhaupt werden durfte. Und so hält der Berliner, der den belgischen Franzosen nie live erlebt hat, die Erinnerung an das Idol seiner Jugend - an den "Zustand Brel", wie er es nennt - unverdrossen aufrecht. ... weiter