Neuruppin - Ein Blick zurück in der Kulturkirche - 25. Januar 2014

Es ist eine alte Liebe, die das Publikum am Sonnabend in die Pfarrkirche lockte. Das war schon nach den ersten Takten zu spüren, die der 62-jährige Gast auf seiner Gitarre anschlug. Seit 40Jahren begeistert der schreibende und singende Schauspieler Klaus Hoffmann seine Fan-Gemeinde mit poetischer faszinierender Zeitlosigkeit.
Charmant und virtuos: Klaus Hoffmann.
Neuruppin. Im grauen Anzug erzählt er auf sparsam beleuchteter Neuruppiner Bühne aus seinem Leben. Der Abend dreht sich um seine Kindheit in der Nachkriegszeit, die wilden Jahre in verrauchten Berliner Szenekneipen, in denen er die ersten Schritte seiner künstlerischen Laufbahn macht. "68 ... weiter









Braunschweiger Zeitung vom 02.12.2013, Gastspiel Klaus Hoffmann

Der Liedermacher gibt Anfang Januar ein Konzert im Staatstheater und plauderte vorher mit der BZ über Erfolge, Erfahrungen und sein Seelenleben.

Von Ann Claire Richter
Klaus Hoffmann:„Ich bin der personifizierte Widerspruch“

Welch ein Vergnügen. So müde Klaus Hoffmann von der Reise auch ist, so sehr ihm die Stunden und Staus auf der Autobahn in den Knochen stecken – ein Gespräch mit ihm ist ein inspirierender Parforceritt durch ein bewegtes Künstlerleben.
„Wenn ich nicht so viele Vorbilder gehabt hätte, wäre ich vielleicht viel schneller zu mir selbst gekommen.“
Klaus Hoffmann.
weiter









Bramscher Nachrichten, 21.11.2013 Poetisch, bissig, zeitlos Klaus Hoffmann im Bramscher Universum


von Sascha Knapek
Bramsche. „Ich mache keinen Hehl aus meinen persönlichen Wünschen“, gesteht Jan Rathjen am Mittwochabend bei der Begrüßung der Gäste im Filmtheater Universum. Auf das Bramscher Gastspiel von Klaus Hoffmann freue er sich besonders und am Szenenapplaus merkt man, dass der Universum-Geschäftsführer mit seiner Vorfreude im bis auf den letzten Platz gefüllten Kino beileibe nicht alleine ist.

Schwarzer Anzug, weißes Hemd und ein Lächeln für seine Fans. So betritt Klaus Hoffmann nach einer kurzen Ouvertüre von Pianist Hawo Bleich die Bühne. Der Liedermacher beginnt noch ohne ... weiter









Ostfriesische Nachrichten, 4.11.2013: Intimer Plausch mit "seinen Leuten" Chansonnier Klaus Hoffmann zog am Sonnabend in der Stadthalle Aurich mit "Als wenn es gar nichts wär" Bilanz-Lieder über Vergangenheit und Berlin

kab Aurich. Es ist wie ein Treffen mit guten alten Freunden. Auch wenn Klaus Hoffmann nach eigener Aussage zuvor noch nie in Aurich gespielt hat - die 650 Zuschauer, die sich am Sonnabend in der Stadthalle versammelt haben, begrüßen fast alle Lieder schon nach den ersten Tönen mit Zwischenapplaus, Seufzen oder der Bereitschaft einzustimmen.
Klaus Hoffmann, er gehört zur Garde der bekannten deutschen Liedermacher, sein Name fällt oft im Zusammenhang mit Wecker, Wader, Mey. Mit Letzterem besonders oft, denn die beiden sind eng befreundet. Natürlich ist auch Hoffmann Liedermacher. Zur Gitarre trägt er seine nachdenklichen selbstgetexteten Songs vor, ... weiter









Aachener Nachrichten/Zeitung 7. Oktober 2013 "Seine Lieder vom Leben treffen mitten ins Herz"

Konzertabend mit Klaus Hoffmann und Pianist Hawo Bleich im Alten Kurhaus begeistert das Publikum - trotz einiger Mängel in der Tontechnik
Von Gerhard W. Kluth
Er ist beliebt in Aachen und seine Konzerte garantieren ein ausverkauftes Haus. Die Rede ist von Klaus Hoffmann, Großhandelskaufmann, Schauspieler und vor allem, wenn er auf Tournee ist, Liedermacher. Auch bei seinem jüngsten Besuch war der Ballsaal im Alten Kurhaus voll besetzt und am Ende des Abends gab es langen und begeisterten Applaus. Vorher hatte das Publikum, das einen auffällig hohen Frauenanteil hatte, ein Programm erlebt, das vom Leben erzählte.
Was begeistert die Zuhörer ... weiter